• général

    Unterscheidungskraft

    In einer verlogenen Welt mangelt es uns oft an Unterscheidungskraft. Was ist gut? Was ist böse? Wer ist uns gegenüber ehrlich und aufrichtig? Wer belügt sich selbst, ohne es zu erkennen? Und wer belügt uns absichtlich, weil er böse Absichten verfolgt? Muss ich mir hier nicht auch selbst an die eigene Nase fassen, wenn ich mein Radix betrachte und sehe, wie lange ich der blinden Auffassung war: « Liebe deine Feinde » [Lk 6,27]? Doch auch ein Evangelist kann sich in seiner Sehnsucht nach Vollkommenheit irren. Keiner ist vollkommen. Jesus konnte zwischen gut und böse unterscheiden, somit waren dies nicht Christus Worte. Die Feinde sollst du nicht hassen, um die Liebe in…

  • croyance

    Bekenntnis

    Liebe zu Gott bedeutet Mut –in Zeiten, wo Anti-Christenlauter schreien und AtheistenGott ins Lächerliche ziehen. Doch sich zu Gott zu bekennenverleiht Flügel und bringt dichder Wahrheit näher, die heutein den Mainstream-Medienzensiert, entstellt und verdrehtwird. Wer sucht, der wird finden. [Mt 7,8] Alles Liebe,eure Andrea Bildquelle: Demiahl

  • croyance

    Mut zur Veränderung

    Die Ereignisse der Welt überschlagen sich. Wir kommen uns wie in einem Käfig von Masken und Maßnahmen gefangen vor. Die Selbstmordrate steigt – und ja, sie sind an den Corona-Bedingungen gestorben – weil sie die Umstände nicht mehr ertragen und für sich in ihrer Verzweiflung keinen Zugang zu Gott mehr gefunden haben. Wir finden kaum noch positive Nachrichten ohne Corona. Es wird Zeit, dass wir wieder zu einem gesunden Miteinander zurückfinden, anstatt zu fragen: Wollen wir uns lieber vorher testen lassen, bevor wir uns treffen? Der Virus, Pluto, existiert. Doch er steht separat, allein im Steinbock. Die Gefahrenzone des letzten Jahres, in dem noch Saturn-Jupiter-Pluto-Mars schreckliche Zustände wie in China…

  • croyance

    Gott strahlt

    Gottes Licht strahlt und kann alles durchdringen. Sein Licht kann alles beleuchten. Sein Licht offenbart dir die Wahrheit, wenn du nur genau hinschaust. Doch Gott drängt sich dir nicht auf. Es tut mir leid, ich muss mich bei euch entschuldigen. Ich hatte die Woche kurz Blödsinn geschrieben, bis mich mein lieber Astrologie-Lehrer Frank Felber dankenswerter Weise darauf hinwies. Daraufhin hatte ich den Satz dann gelöscht und musste noch darüber selbst sinnieren, wieso man diesen Satz immer wieder hört und einfach so nachplappert. Es geht darum, dass Gott eben nicht allmächtig ist. Denn er gab uns den freien Willen. Somit gab er uns Macht. Wir sind selbst verantwortlich. Zu leicht passiert…

  • croyance

    Versöhnung

    Wer sich mit Gott versöhnen will, braucht ihn nur lieb haben.Alles weitere ergibt sich von alleine. Wer sich selbst ablehnt, wird auch von anderen abgelehnt. Eine Versöhnung mit sich selbst heißt, eine Versöhnung mit Gott. Denn Gott ist es, der uns erschaffen hat. Ich wünsche euch einen angenehmen Tag!Alles Liebe,eure Andrea Die Caccini-Arie Amarilli (die Blume im Foto ganz oben) bezaubernd gesungen von Cecilia Bartoli:

Call Now Button