Glaube

Eintrittskarte

Petrus wird oft mit zwei Schlüsseln dargestellt. Einer solle nach Überlieferung das Himmelreich öffnen und der andere das irdische Reich. Ich glaube, wenn ich seinen Schlüssel für’s Himmelreich nehmen würde, passet der net so goad.

Vielleicht ist er inzwischen auch abgebrochen und Gott muss die Sicherheitstür austauschen. Oder die Himmelspforte wurde ganz cool mit einer E-Card abgeschlossen. Nein, noch besser: Mit Fingerabdrucksensor und via Gesichtserkennung – geistiger Natur versteht sich. Das wäre dann wohl eher Aura-Reading. Hoffentlich muss ich nicht noch einen zusätzlichen Code auf meinem Handy bestätigen, welches ich sicher auf der Erde vergessen haben werde …

Was ist die „Eintrittskarte“ ins Himmelreich?

Das mit der Gesichtserkennung ist gar nicht so daneben. Denn all unsere Charakterzüge, unser Wesen werden wir über das Gesicht ablesen können. das mit der Aura ist schon schwieriger, wenn für die Engel jedoch sicher ein Kinderspiel.

Unser persönlicher Schlüssel ist daher unser Charakter. Kein Mensch ist vollkommen und Gottes Gnade ist riesig. Somit kommen wir vielleicht auch noch mit nem Augenzwinkern rein, wenn nicht alles so tugendhaft ist an uns – solange wir guter Absicht sind und Gott lieben. Was jetzt kein Freibrief sein soll. Schlussendlich entscheidet Gott darüber und ich muss aufpassen, was ich hier sage – sonst verscherze ich es mir noch mit ihm.

Es gibt genau einen Schlüssel, den du wählen kannst: Wählst du den für oder den gegen Gott? Doch jeder hat seinen individuellen Schlüssel, denn schließlich werde ich niemals Arnold Schwarzenegger sein. Er hat ganz andere Tugenden und Untugenden, als ich. So, vermute ich es mal.

Bis Harry Potter den richtigen Schlüssel fangen konnte, musste er erstmal Besen fliegen lernen und den Attacken der falschen Schlüssel Stand halten.

Lasst euch von falschen Schlüsseln nicht blenden und habt einen lustigen Abend,
eure Andrea

Call Now Button