Astrologie

Zeitqualität

Ein gläubiger Christ vertieft sein Gottvertrauen. Für einen Astrologen beinhaltet dies, das Vertrauen in die Zeitqualität. Es gibt schwierige Aspekte und günstige Aspekte, doch alles kommt zu seiner Zeit und entspringt einer höheren Gerechtigkeit. Wenn es einem gerade schlecht ergeht, sind meistens die anderen Schuld. Naja, so möchte man dies immerhin oft alle glauben lassen. Irgendeinen Schuldigen wird man schon finden. Wer sich mit der Astrologie beschäftigt muss ehrlich beide Seiten anschauen. Denn immerhin liegt es an einem selbst, wenn man „Mist“ anzieht. Da ist einem vorher sicher irgendein Fehler unterlaufen, vielleicht hat man eine Warnung arrogant überhört oder oder oder …

Vertrauen in die Zeitqualität heißt: „Alles kommt zu seiner Zeit.“

Selbst wenn du sehnsüchtig mehrere Jahre auf ein gutes Ereignis wartest, hast du bis dahin noch viel zu „lernen“, bis dies eintrifft. Innere Prozesse lösen äußere Prozesse aus. Wenn du in Geist & Seele noch nicht für „das gute Ereignis“ bereit bist, kann es im Äußeren auch nicht stattfinden. Dies könnte jetzt verschiedenste Ursachen haben. Manchmal sind es blockierende Gedanken, mangelndes Vertrauen, mangelnde Liebe, fehlende Geduld, Anhangen an falschen Vorstellungen oder Umständen, Übersehen von essenziellen Zwischenschritten, oder oder oder …

Als Astrologe bekommt man eine Ahnung dafür, wann welches Ereignis eintreffen könnte. Doch selbst ist man ebenso diesen „Entwicklungsprozessen“ ausgesetzt und kann auch mal „daneben“ liegen. Man kommt nicht umhin im Rhythmus der Sterne zu agieren, dies geschieht ganz automatisch.

So habe ich z.B. unter Merkur-Venus in den Zwillingen im Quadrat zum Neptun in den Fischen am Himmel mehr gezeichnet und mich mit Bildbearbeitung auseinander gesetzt, der Text kam als Gestaltungselement hinzu. Mit astrologischen Analysen hielt ich mich zu der Zeit eher zurück, einerseits bekam ich keinen Impuls in die Richtung und andererseits könnte man unter Merkur Quadrat Neptun sich eher irren oder man formuliert sich so ungeschickt, dass man missverstanden wird. Vielleicht ist dies unter Transit-Merkur in Opposition zu meinem Radix-Neptun – wie ich ihn heute habe – auch nur eine faule Ausrede 😀 Wie dem auch sei:

Mit Gottvertrauen lebt es sich viel leichter. Der Astrologe bemerkt, dass er dann im Rhythmus der Sterne lebt.

Ich wünsche euch ein schönes Pfingstwochenende,
eure Andrea

Bild vor Bearbeitung: chuttersnap, Unsplash

Call Now Button