Astrologie

Lichtweg

Der Weg zur Erleuchtung ist ein Weg der Selbstmeisterung, ein Weg der Charakterveredelung, ein Weg durch die eigene Geschichte, ein Weg zu Gott.

Die Sünde trennt uns von Gott.

Frank Felber

Franz Bardon weist in seinem Buch „Der Weg zum wahren Adepten“ einen immer wieder darauf hin, einen „Seelenspiegel“ anzulegen. D.h. seine positiven und negativen Charakterzüge zu notieren, damit wir uns dieser vorab bewusst werden. Später kann man diese den verschiedenen Elementen (Feuer, Luft, Wasser, Erde) zuordnen und darüber meditieren, damit wir sie in Tugenden wandeln. Diese Übung behält man sein Leben lang bei.

Im Alltag achte ich darauf. Doch mir ist aufgefallen, dass ich ganz automatisch die Phasen des rückläufigen Merkurs dazu nutze, meinen „Seelenspiegel“ mal wieder aufzufrischen. Es sind Phasen der Reflektion, in denen das Denken mehr nach Innen gerichtet ist. (vom 18.Juni-12.Juli 2020 ist Merkur z.B. rückläufig). Gestern Nacht ist Merkur in den Krebs gewandert. Hier wenden sich unsere Gespräche wieder mehr der Geschichte, der Familie und Psyche zu. Die Astrologie hilft uns all dies klarer zu erkennen.

Wer in der Sünde verharrt oder die Wahrheit um seinen Charakter scheut, der wird Gott ausweichen. Ein Priester kann uns die Beichte abnehmen, doch die Besserung obliegt unserer freien Entscheidung. Dafür benötigt es Willensstärke. Der Wille für das Gute, Edle, Reine, Tugendhafte. Der gute Wille entspringt unserem Glauben und unserer Liebe.

Manchmal hoffte ich, dass sowas von heute auf morgen geht. Doch dies ist ein lebenslanger Prozess. Jeden Tag auf’s Neue entscheiden wir uns. Unter schwierigen astrologischen Transiten werden wir besonders geprüft und mit den Fehlern der Vergangenheit konfrontiert. Unter günstigen Transiten, ernten wir, was wir säten.

Alles Liebe euch,
Andrea

Bild vor Bearbeitung: Harry K, Unsplash

Call Now Button