Luft
Astrologie

Luft-Element 2

Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weißt nicht, woher er kommt noch wohin er geht. So verhält es sich mit jedem, der aus dem Geist geboren ist.

(Jo 3,8)
Paragleiter in den Lüften

Ewig ist der Mensch bestrebt sich durch die Lüfte zu bewegen. Wie viele Fehlversuche hat es bis zur Erfindung des Flugzeugs gekostet? 1784 entwickelten die Franzosen den ersten flugfähigen Modellhubschrauber (-> Geschichte der Luftfahrt) und heute möchte manch Mensch unbedingt in den Weltraum fliegen. … Wir sehen, das Element Luft hat einen technischen Aspekt. Indem der Mensch nach Höherem strebt, fängt er an Inspirationen zu empfangen und zu entwickeln. Doch ob jede neuste Technik auch ein göttlicher Segen ist, sei dahin gestellt. Frank Felber meinte mal:“Der Teufel versucht uns über die Technik zu beherrschen.“ Wenn ich die Smartphone-Zombies auf den Straßen beobachte, muss ich ihm ganz klar zustimmen.

Friedenstaube-Heiliger Geist im Vatikan

Die Luft brauchen wir in erster Linie zum atmen. Im Feuer bestehen wir nicht, unter Wasser können wir nicht ewig leben und in der Erde werden wir begraben. Die Luft ist unser Lebenselixier. Und doch sind wir, von Natur aus, nicht dafür geschaffen uns durch die Lüfte zu bewegen. Unsere Beine stehen fest am Boden. Nur unser Geist ist fähig, sich jederzeit durch die Lüfte zu schwingen. Mancher konnte sogar die Levitation – doch dieses Wunder ist eine Rarität. Der Heilige Geist wird gern durch eine fliegende, weiße Friedenstaube dargestellt. Die Engel tragen Flügel und können jederzeit überall hin.

Befreiende Luft

leicht wie eine Feder

Luft ist locker leicht, ungebunden, abwechslungsreich bis flatterhaft. Luft ist frei, beweglich, kommunikativ und mehr oberflächlich. Ein Luftzug, der kurz unsere Haut streift und schon wieder weg ist. Oder gar ein Wirbelsturm, der alles hinwegfegt und nichts mehr ist, wie es war. Luft ist ständig unter Menschen und immer im Austausch. Die Vögel der Lüfte machen sich ihre Thermik zunutze. Die Sonne befreit die Luft vom dichten Nebel. Das Wasser befeuchtet die Luft, damit sie nicht so trocken ist. Die Pflanzen der Erde gestalten die Luft zu einem ganz wertvollem Klima zum Erholen, wo der Mensch endlich „wieder aufatmen“ kann.

Die Luft hat eine sehr befreiende Wirkung. Anstatt sich anzuschweigen, redet man darüber. So können beide Seiten den anderen besser verstehen. Es herrscht mehr Klarheit und man ist befreit – endlich hat man es ausgesprochen. Mit unseren Worten und über unsere Gedanken können wir heilen. Ferner lüften wir einen Raum, um schlechte Gerüche zu vertreiben. So sollten wir öfter mal unseren Kopf „durchlüften“, um schlechte Gedanken zu vertreiben. Sind wir im Denken „festgefahren“, helfen neue Perspektiven. Wir lernen offen und beweglich wie die Luft zu bleiben, um das Leben mit mehr Leichtigkeit anzugehen.

Luft in der Astrologie

Ein Künstler in der Luft: Der Turmfalke

In der Astrologie sind die Sternzeichen Zwillinge, Waage und Wassermann dem Luft-Element zugeordnet. Der kommunikative Zwilling ist ein super Vermittler. Sein Netzwerk reicht so weit, dass er dich selbst an einen ihm zuvor Unbekannten weiterempfiehlt. So leicht knüpft er neue Kontakte. Neues Wissen eignet er sich mit Leichtigkeit an und erzählt davon gleich weiter. Hast du von etwas keine Ahnung, hat der Zwilling sicher eine Antwort parat. Er ist der geborene Schriftsteller, Journalist oder Händler. Hauptsache er kann sich mit Menschen austauschen, schreiben oder reden. Im Negativen halten sie sich eher oberflächlich auf, ihn fehlt es an seelischer Tiefe. Oft sind sie zu kopflastig und neigen daher zum Zweifel. Einmal zur Ruhe kommen, still werden und auf das hören, was Gott einem über das eigene Herz mitteilt, macht den Zwilling ungeduldig. So lässt er sich oft gar nicht erst drauf ein. Lieber geht er wieder raus unter die Menschen. Freut sich über Abwechslung und Ablenkung.

Die Waage ist ein sehr harmoniebedürftiger Mensch. Sie schafft es ihre Umgebung wunderschön zu gestalten. Nicht selten treffen wir daher Künstler unter diesem Zeichen an. Eine Waage wird immer darauf schauen, dass es auch dir gut geht. Sie ist ein sehr Du-bezogener Mensch. Ohne Partner kann sie nicht leben. Liebe und Freiheit gehören für sie zusammen. Entscheidungen zu treffen, fällt ihr schwer, da sie es immer „allen recht“ machen will. Sie gerät ins Ungleichgewicht, bis sie lernt, dass sie es niemals allen recht machen kann. Wenn sie sich vom heiligen Geist führen lässt, wird es schon passen, wie sie es für gut erachtet. Die Sonne steht in der Waage im Fall, denn es gibt nur eine Wahrheit. Die Waage sieht die Wirklichkeit des Partners und ihre Wirklichkeit. Wenn sie einen wahrheitsliebenden Gegenüber hat, wird es ihr leichter fallen zur Wahrheit zu gelangen. Mit einer Waage wirst du niemals streiten. Sie sind sehr diplomatisch und haben oft viele Freunde. Willst du eine Hochzeit feiern, dann lass sie von einer Waage organisieren.

Der Wassermann ist ein sehr widersprüchlicher Geist. Je nach Entwicklung kann er die Gesellschaft aufwiegeln oder für sie eine sehr wertvolle Erneuerung einleiten. Er ist der geborene Teamplayer und Trendsetter, der – überspitzt gesagt – die unterschiedlichsten Macken der Menschen cool findet. Fühlst du dich von niemanden verstanden, wird er deine Sichtweise als Inspiration erkennen. Er bleibt eher im Smalltalk, unverbindlich, offen für Neues. Wenn es zu tiefgründig wird, ergreift er lieber die Flucht und schaut, was die anderen noch so zu sagen haben. Er ist ein genialer Kumpel, immer flexibel für spontane Überraschungen. Graffiti-Sprayer die in jungen Jahren waghalsig Züge besprühen, verrückte Sachen auf Häuserwände malen, worüber sich die ganze Gesellschaft aufregt – das sind typische Wassermänner. Weiterentwickelt können sie auch ein „legales“ Gruppen-Kunstwerk sprayen, die geniale Erfindung kreieren oder ein Gastgewerbe eröffnen, wo die Gesellschaft sich trifft. Ihren Freunden gegenüber sind sie loyal und fair. Wassermänner haben durch ihren Draht für höhere Inspiration manchmal gar hellseherische Veranlagungen. Nicht selten sind sie in der Esoterik zu finden. Die Sonne steht im Wassermann im Exil, weil der Wassermann-Geborene Gott über sich selten akzeptiert. Während die Sonne im Löwen den typischen König anzeigt, lehnt der Wassermann sich anfänglich gegen jede Art von Hierarchie auf. Ein Wassermann, der Gott lieben lernt, wird seine Gruppe vorausschauend, weise begleiten.

Foto: Gabriele Lässer, Pixabay. Sprayer unbekannt.

Von den Planeten ist der Uranus (Wassermann) eindeutig dem Luft-Element zuzuordnen. Da, wo er steht, kann es zu plötzlichen Umbrüchen kommen. Er fordert die Weiterentwicklung, bringt geniale Ideen. Auf der anderen Seite ist er ein Revoluzzer, der sich gegen die bestehenden Ordnungen auflehnt. Er lockert nicht nur Notwendiges, Festgefahrenes auf, sondern bringt manchmal auch Wertvolles zum Einsturz. Uranus gehört zu den unpersönlichen Planeten und steht für Freiheit, Erneuerung, Überraschungen, höheres Wissen, technisches Verständnis, Erfindungen und im Negativen für Egozentrik. Sein Charakter ist unberechenbar. Das Einzige, worin man bei ihm sicher sein kann, ist: Er wird sich anders verhalten, als je für möglich gehalten. Sonst wäre es nicht Uranus. Er ist uns immer einen Schritt voraus. Uranus ist auch der Planet der Astrologen & Wahrsager. Mit Hilfe der Astrologie sieht man, wann in welchem Bereich sich der Uranus bemerkbar macht. Sowie welche möglichen Themen auf einen zukommen und was dabei zu lernen ist. (Wobei ein Eintreffen des Ereignisses 2° bevor der Aspekt genau ist, bei Uranus keine Seltenheit ist). Im Negativen steht der Uranus auch für die Verrückten und Wahnsinnigen – So schmal ist der Grad, wenn man sich ihm nähert, weswegen man zuvor den Saturn (Ordnung, Disziplin, ein gefestigtes Leben) gemeistert haben sollte.

Der Merkur in seinem geistigen, kommunikativen Aspekt (Zwillinge) und die Venus im Schönheitssinne, ihrer Du-Bezogenheit und in ihrer Diplomatie (Waage) tragen ebenso Luft-Aspekte in sich. Beides sind sehr persönliche Planeten. Der Merkur und die Sonne gehören in Wahrheit zusammen und stehen in einer Radix auch nie weit auseinander (maximal 28°), denn der Merkur ist das Sprachrohr Gottes. In das Zeichen, in welches der Merkur fällt, zeigt uns die Art und Weise an, wie der Mensch denkt & sich mitteilt. Ein Merkur im Widder ist sehr direkt, er sagt, was er denkt. Ein Merkur im Stier denkt sehr pragmatisch. In den Zwillingen ist der Merkur vielseitig belesen, er redet total schnell und gerne. Merkur im Krebs interessiert sich für die Geschichte und die Psyche des Mensches, er redet weniger und hört gern zu. usw.

Gott erschuf uns aus Liebe und so ist auch die Venus nie weit weg von der Sonne (max. 47°). In ihrem Wesen als Planet der Liebe, ordne ich sie mehr dem Wasser-Element zu. Doch sie ist der Herrscher von der Waage (Luft), als auch vom Stier (Erde). Wenn wir uns, wie die Waage, mehr auf das „Du“, als auf das „Ich“ konzentrieren, fördern wir die Liebe und alles Schöne im Leben. Ein Herzluftballon ist so luftig leicht und schön anzusehen, wie die Liebe einer Waage. Kommunizieren (Luft) wir jede Idee (Feuer) mit Liebe (Wasser), wird sie irgendwann Früchte tragen (Erde). Die Venus versteht es das Leben schöner und liebevoller zu gestalten. Mit der Venus an der Seite ist man gern unter Freunden.

positive Eigenschaften:

kommunikativ, diplomatisch, gewand, hohe Auffassungsgabe, schnelle Wissensaneignung, Teamplayer, Du-bezogen, beweglich, flexibel, genial, erneuernd, kreativ, flink, loslassen, Freiheit, Klarheit, Gerechtigkeit, Lebensfreude, Leichtigkeit, ausgeglichen, loyal, fair, …

negative Eigenschaften:

redet ohne zuzuhören, besserwisserisch, tratscht, flatterhaft, leicht ablenkbar, geistig untreu, heuchlerisch, feige, leere Versprechen, leere Worte, leichtsinnig, unruhig, oberflächlich, Schwindler, rebellisch, wahnsinnig, durchgedreht, stürmisch, cholerisch, …

Call Now Button