• général

    Laterne

    Der Herbst ist da und der Abend beginnt spürbar früher. Die Zeit der Laternen und Kerzen geht langsam wieder los. Zu Kinderzeiten brachten wir Freunde mit einer – noch mit Kerzen bestückten – Laterne nach Hause. Wir waren nicht auf die * Dunkelheit * fixiert, sondern erfreuten uns am * wärmenden Licht * des oft selbstgebastelten Lampions. Auf was konzentrierst du dich? Je dunkler es wird, desto mehr brauchen andere Menschen dein Licht, dass ihnen Hoffnung, Licht, Wärme und Liebe schenkt. Ein Gebet durch die Nacht oder ein lieber Gedanke – Sei gewiss: Es kommt an. Alles Liebe,eure Andrea Es war, als hätt’ der HimmelDie Erde still geküsst,Dass sie im…

  • général

    Flamingo

    Unter den aktuellen Sternen würden die meisten von uns lieber « abtauchen », doch es gibt so viel zu tun und wir finden kaum Zeit unseren Kopf abzukühlen. Überall warten die Baustellen unseres Lebens. Mein Fazit für diese Zeit lautet: Umbrüche bringen Veränderungen mit sich, auf die du reagieren musst, willst du nicht untergehen. Lasse dich vom Heiligen Geist führen. Wir kommen dem Massenschicksal nicht aus. Mir kommt es vielmehr so vor, dass wir gar keine andere Wahl haben, als uns dieser Krise zu stellen. Für jeden Einzelnen von uns bedeutet das etwas anderes. Mit dem heutigen Bild möchte ich euch Mut machen. Gebt nicht auf, stärkt eure persönliche Verbindung zu Gott.…

  • général

    Verweht

    Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weißt nicht, woher er kommt noch wohin er geht. So verhält es sich mit jedem, der aus dem Geist geboren ist. Jo 3,8 Dies ist eine der wunderbaren Aussagen, die dich darauf vorbereiten loszulassen, um dich dem Heilgen Geist anzuvertrauen, damit er dich führen kann. Oft geschieht es im Leben, dass wir unsere Zukunft nach unseren Vorstellungen gestalten wollen – doch wie viel besser läuft alles, wenn wir uns dem Fluss der Vorsehung hingeben, um zu – erfüllen – ? Es ist ein Sprung ins Leben. Ein hören auf die Eingebungen. Ihnen gehorchen, einfach weil es sich…

  • croyance

    Ehrfurcht

    Zeus und der Blitz Es war einmal, vor langer langer Zeit, da lebte Gott mit dem Namen Zeus. Er konnte Blitze schleudern und die Menschen hatten vor ihm Ehrfurcht. Angst hatten nur diejenigen vor ihm, die sündigten. Die Menschen, die ihn liebten, wussten, dass er seine Macht nicht missbrauchen wird. Sie vertrauten ihm. Doch sie hatten Demut und Ehrfurcht. Ihre Ehrfurcht ermahnte sie stets, dass sie auf ihr Gewissen hören sollen. Schließlich wollten sie freiwillig nicht sündigen und dann Angst vor ihm haben, um dann eventuell vom heiligen Zorn Gottes heimgesucht zu werden. Galileo und der Blitzableiter Heute hat Gott es schwieriger. Denn der Mensch hat kaum noch Ehrfurcht vor…